In meiner Masterarbeit „Apps und Clouds – Digitale Medien im Gruppenunterricht mit Erwachsenen“  (Download Masterarbeit) beschäftigte ich mich vor allem mit Apps als neue Medien im Instrumentalunterricht. Im Zuge dessen biete ich einen weiterführenden Workshop zum Thema „Apps im Instrumentalunterricht“ für Lehrende und Lernende an. Seit Jänner 2019 gibts auch einen Blog zum Thema „Apps beim Üben und Unterrichten“ den ich gemeinsam mit meiner Freundin Jasmin gestalte.

Hier gehts zum Blog.

Workshops:

Workshop 1: Apps beim Üben und Unterrichten

Der Workshop richtet sich an Interessierte, welche digitale Medien – speziell in Form von Apps – in ihrem Instrumentalunterricht mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen kennenlernen und effektiv nutzen wollen. Aber auch Schülerinnen und Schüler finden passende Angebote für ihr Üben und Musizieren!

Durch meine Erfahrungen als Instrumentalpädagoge im Privat- und Musikschulbereich enthält der Kurs zusätzlich konkrete Anwendungsbeispiele aus den unterschiedlichsten Lernfeldern.

Der Workshop besteht im Wesentlichen aus folgenden Teilen:

  • Vorstellung der Masterarbeit „Apps und Clouds – Digitale Medien im Instrumentalgruppenunterricht mit Erwachsenen“
  • Klärung von Grundbegriffen aus der Welt der digitalen Medien
  • „Umgang mit digitalen Medien“ als neues Lernfeld im Instrumentalunterricht
  • Mediendidaktische Konzepte und „Blended Learning“ im Unterricht
  • Vorstellung ausgesuchter Apps und Clouds für den Instrumentalunterricht
  • learning by doing – Praktische Anwendung diverser Apps

Abschließend erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Zusammenfassung der wichtigsten und interessantesten Apps für ihren Instrumentalunterricht und zusätzliches Informationsmaterial.

Dauer:    3-6 Stunden (je nach Wunsch)

Preis:      auf Anfrage

Workshop 2: Apps im Musikverein

Dieser Workshop richtet sich an aktive MusikerInnen, welche die smarten Möglichkeiten für das Musizieren nutzen wollen. Neben der Klärung diverser Grundbegriffe aus der digitalen Welt werden vor allem Apps und Clouds vorgestellt.

KapellmeisterInnen und JugendreferentInnen lernen neue Anwendungen für ihr Aufgabengebiet kennen, während für weitere Vereinsfunktionäre neue Herausforderungen im Bereich der Verwaltung aufgezeigt werden.

Dauer: 2,5 Stunden

Kosten: Auf Anfrage


Als kleinen Vorgeschmack gibt es hier eine kleine Auswahl an Apps, die sich hervorragend für den Instrumentalunterricht eignen:

Soundcorset

  1. + Metronom und Stimmgerät in einer App!
  2. + unverzichtbar für Bläser
  3. + unfassbar viele Anwendungen und Features
  4. – für Streicher eignet sich das Stimmgerät nicht (unübersichtlich aufgrund der vielen Anwendungsmöglichkeiten)

Inner Pulse Trainer

  1. + Metronom für Fortgeschrittene mit einfacher Bedienung und speziellen Anwendungsmöglichkeiten im Unterricht und beim Üben zu Hause
  2. – kostenpflichtig

Drumgenius

  1. + ein Drumcomputer der besonderen Art: Spiel zu den Originalbeats von Imagine, Blue Bossa oder The Chicken
  2. + für Anfänger als auch für Profis eigentlich unverzichtbar
  3. + drei Beats als free download
  4. – kostenpflichtig

Cleartune

  1. +Stimmgerät (geeignet für Streicher und Bläser)
  2. + einfach und gut
  3. – kostenpflichtig

Das absolute Gehör

  1. +absolut empfehlenswert für den Musiktheorieunterricht
  2. + umfassende Beschreibung von diversen Theoriekapiteln und dazu passende Gehörübungen für Melodie, Intervalle, Rhythmus usw.
  3. – (teilweise) kostenpflichtig
  4. – etwas unübersichtlich
  5. – ersetzt auf keinen Fall den Unterricht

Music Speed Changer

  1. +Tonhöhe und Tempo eines jeden Songs oder Playbacks beliebig veränderbar
  2. – Bedienung ausbaufähig

iReal Pro

  1. + Playbacks von A bis Z (hier findest du beinahe alle Songs für den Instrumentalunterricht)
  2. + damit nicht genug – du kannst diese auch beliebig verändern
  3. + falls du einen Song nicht findest, schreibst du dir einfach selbst dein Playback
  4. – kostenpflichtig – aber das ist auch schon das einzige